Regisseurin

Sarah Mehlfeld arbeitet als freischaffende Regisseurin sowohl in der freien Szene als auch an festen Häusern. 2016 gründete sie gemeinsam mit Thomas Jäkel und Christina Hillinger das Theaterkollektiv compagnie toit végétal.

2019

Regie: Stromer von Claude K. Dubois und Sarah V. (UA), eine Produktion von compagnie toit végétal, in Koproduktion mit dem überzwerg – Theater am Kästnerplatz, Saarbrücken und dem Schauspiel Essen
Premiere Saarbrücken: 16. März 2019
Premiere Essen: 25. Mai 2019

Regie: Die Geisterjäger von Werden, ein Live-Hörspiel von und mit den Alten Helden (Folge 3), Seniorenspielclub am Schauspiel Essen, Premiere: 10. Mai 2019, Box Schauspiel Essen

2018

Regie & Dramaturgie: Vor Sonnenuntergang , in Kooperation mit dem Lokal Harmonie, Theater Arbeit Duisburg und der Hafenkneipe „Zum Hübi“ in Duisburg Ruhrort
Premiere: 17. November 2018
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Künstlerische Mitarbeit/Regie: Rehe auf der Lichtung, Stationen-Performance auf dem Zentral Friedhof in Dortmund, artscenico, (Regie: Rolf Dennemann), Premiere: 07. Juli 2018
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Regie:  Der Fährmann vom Baldeneysee // Ein neues Live-Hörspiel mit dem Detektiv-Trio aus Essen-Werden (Folge 2), Alte Helden, Seniorenspielclub am Schauspiel Essen, Premiere: 28. April 2018
Eingeladen zum WILDwest – Seniorentheatertreffen NRW

Künstlerische Mitarbeit (Jugendliche): Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital: Das Märchen von der sozialen Gerechtigkeit, frei nach Mark Twain (Regie: Volker Lösch), Schauspiel Essen, Premiere: 17. Februar 2018


2017

Regie: Schicht im Schacht um Mitternacht, ein Live Hörspiel von und mit den Alten Helden, Box Schauspiel Essen
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen


2016

Regie und Spiel: Akim rennt von Claude K. Dubois (UA), compagnie toit végétal, in Kooperation mit der Brotfabrik Berlin und dem Theater Duisburg
Einladungen/Auszeichnungen:
Eingeladen zu 10 Festivals: u.a. KUSS 2017, Fringe Festival Ruhrfestspiele 2017, SPIELARTEN 2017, LOOSTIK 2017, SPIELSTARK 2017, IMAGINALE 2018, Starke Stücke 2018, Spurensuche 2018 (Rahmenprogramm)
Nominiert für den Ikarus 2017

Regie: Alle Jahre wieder – Weihnachten: Ein Gesellschaftsspiel, Alte Helden, Box Schauspiel Essen

Szenische Einrichtung: Freier Wille? Short Cuts von Jürgen Neff, Stück Auf! 2016, Casa Schauspiel Essen

Regie: Die Kopien von Caryl Churchill, Box Schauspiel Essen


2015

Regie: Herr Dunkel und ich, ein integratives Theaterprojekt mit geflüchteten Kindern, Greizer Theaterherbst, Vogtlandhalle Greiz

Regie: Ein ganz alltägliches Geheimnis nach Michael Endes Momo, Box Schauspiel Essen


2014

Szenische Einrichtung: Herr Metitsch von Karin Strauß, Stück Auf! 2014, Casa Schauspiel Essen


2013

Regie: Zweier Ohne von Dirk Kurbjuweit, Heldenbar Schauspiel Essen

März 2013 – 2014/15 Regieassistentin am Schauspiel Essen (u.a. bei Hermann Schmidt-Rahmer, Volker Lösch, Bernd Freytag und Jean-Claude Berutti)


2012

Koregie / Dramaturgie / Schauspiel: Zauberbergmanifest …im neunten Bett stirbt man nicht, interaktive Performance mit ehemals krebskranken Kindern und Jugendlichen, THEATERIMHÖRSAAL BONN (Regie: Franz-Josef Becker)

Regie: schreech frei nach Lewis Carrolls Alice im Wunderland, rohesTHEATERspiel, Aachen