Regisseurin

Sarah Mehlfeld arbeitet als freischaffende Regisseurin sowohl im Off-Theater als auch an festen Häusern. 2016 gründete sie gemeinsam mit Thomas Jäkel und Christina Hillinger das freie Theaterkollektiv compagnie toit végétal.

2019

Regie: Stromer von Claude K. Dubois und Sarah V. (UA), eine Produktion von compagnie toit végétal, in Koproduktion mit dem überzwerg – Theater am Kästnerplatz, Saarbrücken und dem Schauspiel Essen
Premiere Saarbrücken: 16. März 2019
Premiere Essen: 25. Mai 2019

2018

Regie & Dramaturgie: Vor Sonnenuntergang , in Kooperation mit dem Lokal Harmonie, Theater Arbeit Duisburg und der Hafenkneipe „Zum Hübi“ in Duisburg Ruhrort
Premiere: 17. November 2018
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Künstlerische Mitarbeit/Regie: Rehe auf der Lichtung, Stationen-Performance auf dem Zentral Friedhof in Dortmund, artscenico, (Regie: Rolf Dennemann), Premiere: 07. Juli 2018
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Regie:  Der Fährmann vom Baldeneysee // Ein neues Live-Hörspiel mit dem Detektiv-Trio aus Essen-Werden (Folge 2), Alte Helden, Seniorenspielclub am Schauspiel Essen, Premiere: 28. April 2018
Eingeladen zum WILDwest – Seniorentheatertreffen NRW

Künstlerische Mitarbeit (Jugendliche): Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital: Das Märchen von der sozialen Gerechtigkeit, frei nach Mark Twain (Regie: Volker Lösch), Schauspiel Essen, Premiere: 17. Februar 2018


2017

Regie: Schicht im Schacht um Mitternacht, ein Live Hörspiel von und mit den Alten Helden, Box Schauspiel Essen
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen


2016

Regie und Spiel: Akim rennt von Claude K. Dubois (UA), compagnie toit végétal, in Kooperation mit der Brotfabrik Berlin und dem Theater Duisburg
Einladungen/Auszeichnungen:
Eingeladen zu 10 Festivals: u.a. KUSS 2017, Fringe Festival Ruhrfestspiele 2017, SPIELARTEN 2017, LOOSTIK 2017, SPIELSTARK 2017, IMAGINALE 2018, Starke Stücke 2018, Spurensuche 2018 (Rahmenprogramm)
Nominiert für den Ikarus 2017

Regie: Alle Jahre wieder – Weihnachten: Ein Gesellschaftsspiel, Alte Helden, Box Schauspiel Essen

Szenische Einrichtung: Freier Wille? Short Cuts von Jürgen Neff, Stück Auf! 2016, Casa Schauspiel Essen

Regie: Die Kopien von Caryl Churchill, Box Schauspiel Essen


2015

Regie: Herr Dunkel und ich, ein integratives Theaterprojekt mit geflüchteten Kindern, Greizer Theaterherbst, Vogtlandhalle Greiz

Regie: Ein ganz alltägliches Geheimnis nach Michael Endes Momo, Box Schauspiel Essen


2014

Szenische Einrichtung: Herr Metitsch von Karin Strauß, Stück Auf! 2014, Casa Schauspiel Essen


2013

Regie: Zweier Ohne von Dirk Kurbjuweit, Heldenbar Schauspiel Essen

März 2013 – 2014/15 Regieassistentin am Schauspiel Essen (u.a. bei Hermann Schmidt-Rahmer, Volker Lösch, Bernd Freytag und Jean-Claude Berutti)


2012

Koregie / Dramaturgie / Schauspiel: Zauberbergmanifest …im neunten Bett stirbt man nicht, interaktive Performance mit ehemals krebskranken Kindern und Jugendlichen, THEATERIMHÖRSAAL BONN (Regie: Franz-Josef Becker)

Regie: schreech frei nach Lewis Carrolls Alice im Wunderland, rohesTHEATERspiel, Aachen